Ostern to go!

Der Lockdown im Landkreis machte für viele Kindergärten auch dieses Osterfest mit seinen Vorbereitungen beschwerlich.

Doch der Kindergarten St. Georg ließ sich durch die Schließung nicht entmutigen, den Kindern trotzdem eine schöne Osterzeit zu bescheren.

Wie auch während der ersten beiden Lockdowns, versucht das ganze Team der Einrichtung die Eltern auch dieses Mal beim „home caring“ zu unterstützen. Neben täglichen Angeboten und Geschichten per E-Mail sowie wöchentlich einem persönlichen Brief für jedes Kind, fand in der Karwoche zusätzlich ein „Ostern to go“ für alle statt.

Über eine Videobotschaft per Link bekamen die Kinder mitgeteilt, dass der Osterhase vorbeigeschaut hatte. In den folgenden Tagen durften die Kinder dann ihre gefüllten Nester an der „to go-Station“ abholen. Außerdem konnten sich die Kinder über einen „Osterhasentanz“ und einem Oster-Kasperltheater per Video freuen.

Die große Osterüberraschung war eine Osterrally.

Bereits im ersten Lockdown organisierte der Kindergarten eine Waldrally, die er aufgrund des großen Erfolgs, zu Ostern erneut anbot.

Am Ostermontag lockte er die Kinder mit ihren Eltern zu einem Spaziergang in den Ghersburgwald. Dort führten verschiedene Pfeile durch den Wald. Unterwegs waren bunte Papier-Ostereier mit Wörtern zu finden, die am Ende zu einem Satz zusammengefügt werden mussten. So konnte man trotz des windigen Wetters selbst die Kleinsten zu einem Spaziergang und Bewegung im Freien motivieren.